Die Sterne deuten

Die Sterne deuten – was viele Jahrhunderte hindurch als anerkannte Wissenschaft galt und von angesehenen Berufsträgern, die eine jahrelange anspruchsvolle Ausbildung absolviert hatten, ausgeübt wurde, wird heute von kritischen Zeitgenossen bestenfalls müde belächelt. Dabei lässt es sich nicht von der Hand weisen, dass die Astrologie, diese uralte Kunst, die Sterne deuten kann, viele zutreffende Vorhersagen verzeichnen kann. Und so erfreuen sich auch in unserem, von Natur- und Technikwissenschaften beherrschtem Zeitalter Horoskope ungebrochener Beliebtheit, wenn leider auch nur wenige den Mut haben, offen dazu zu stehen.

Im Geburtshoroskop, das in der Astrologie von überragender Bedeutung ist, wird die Konstellation der Gestirne im Zeitpunkt der Geburt ganz genau analysiert. Die Sterne deuten dabei sowohl auf den Charakter als auch auf den voraussichtlichen Schicksalsweg des neuen Erdenbürgers hin. Das Geburtshoroskop beachtet dabei nicht nur die zwölf Tierkreiszeichen, die allgemein bekannt sind.

Es ist nicht immer einfach die Sterne zu deuten

Es ist nicht immer einfach die Sterne zu deuten

Auch Planeten, Häuser und Aspekte werden berücksichtigt, deren genaue Stellung im Moment der Geburt vom Ort der Geburt aus, sowie auch der Aszendent berechnet wird. Es wird offensichtlich, dass die Sterne deuten, eine äußerst anspruchsvolle Tätigkeit ist, die eine komplizierte Vorbildung voraussetzt, wenn sie verantwortungsvoll und zuverlässig ausgeübt wird.

Menschen, die sich ein derartiges Geburtshoroskop im Erwachsenenalter haben erstellen lassen, sind oft erstaunt von den Aussagen, die darin getroffen werden: Sie erkennen in vielen Fällen, dass nicht ihre individuelle Prägung durch ihr Umfeld beziehungsweise ihre Erziehung für ihren Charakter verantwortlich waren – vielmehr standen die grundsätzlichen Merkmale ihres Wesens schon zum Zeitpunkt ihrer Geburt fest. Für viele Personen ist das eine sehr große Erleichterung, weil das Geburtshoroskop ihnen auf diese Weise helfen kann, sich selbst so anzunehmen, wie sie sind. Dabei darf ein Horoskop selbstverständlich niemals zu blinder Schicksalsgläubigkeit führen. Es zeigt nur den Rahmen, das Spannungsfeld der Kräfte, die auf den einzelnen Menschen einwirken. Es bleibt immer an ihm selbst, das Beste daraus zu machen.